Open Position: Managing Director of the Cluster of Excellence

ONE WEEK LEFT TO APPLY

We are looking for a Managing Director for our new Cluster of Excellence. Very good German language skills are required for this position. Thus the job announcement is only available in German.

Die Universität Stuttgart ist mit über 27.000 Studierenden, 5.000 Beschäftigten und einem hohen Drittmittelaufkommen eine der führenden technisch-orientierten Universitäten mit weltweiter Ausstrahlung. Sie steht für interdisziplinäre Integration von Ingenieur-, Natur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften auf der Grundlage disziplinärer Spitzenforschung. Für das im Rahmen der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder ab Januar 2019 neu geförderte Exzellenzcluster EXC 2120 „Integratives Computerbasiertes Planen und Bauen für die Architektur (IntCDC)“ sucht die Universität Stuttgart baldmöglichst, spätestens jedoch zum 01.04.2019 eine/n

 

GESCHÄFTSFÜHRER/IN
(Vollzeit, Eingruppierung bis zu TV-L E15)

Die Stelle umfasst die eigenständige Geschäftsführung des Clusters. Sie ist zunächst auf 7 Jahre befristet, eine Verlängerung wird jedoch angestrebt. Das Exzellenzcluster IntCDC bündelt die Kompetenz der Universität Stuttgart und des Max-Planck-Instituts für Intelligente Systeme in den Bereichen Architektur, Bauingenieurwesen, Ingenieurgeodäsie, Produktions- und Systemtechnik, Informatik und Robotik sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Es hat zum Ziel, das volle Potential digitaler Technologien zu nutzen, um das Planen und Bauen in einem integrativen und interdisziplinären Ansatz neu zu denken und damit wegweisende Innovationen für das Bauschaffen zu ermöglichen. Mehr Informationen zum Exzellenzcluster können Sie hier einsehen: Cluster of Excellence

Ihre Aufgaben:

  • administrative Leitung des Clusters und des Management-Teams des Clusters,
  • Koordination der Clusteraktivitäten, Budgetverantwortung und Führung des Tagesgeschäfts in Abstimmung mit den Sprechern und Vorständen,
  • Aufbau und Weiterentwicklung der institutionellen und organisatorischen Strukturen des Clusters innerhalb und außerhalb der Universität,
  • Koordination der Kommunikation und Zusammenarbeit mit der DFG, der Universitätsverwaltung, beteiligten Institutionen und Kooperationspartnern,
  • Berichtspflichten gegenüber der DFG und der Universität,
  • Betreuung und konzeptionelle Weiterentwicklung der Bereiche Nachwuchsförderung, Gleichstellung, Öffentlichkeitsarbeit und Netzwerkbildung, Koordination des Verlängerungsantrags für die zweite Förderperiode des Clusters.

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, bevorzugt in einem der Kerngebiete des Clusters, Promotion und Postdoc-Erfahrung von Vorteil,
  • Interesse an der Thematik des Clusters und Freude an konzeptionell-strategischer Arbeit,
  • einschlägige Berufserfahrung im Wissenschafts- und Projektmanagement,
  • sehr gute Kenntnisse universitärer Verwaltungsabläufe,
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und organisatorische Kompetenz,
  • Eigeninitiative, Teamfähigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit,
  • exzellente Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache.

Wir bieten:

  • Eine interessante, anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit an einer familienfreundlichen, forschungsstarken Universität,
  • Unterstützung bei der Erschließung Ihrer Aufgaben und Möglichkeiten zur persönlichen Weiterbildung in Ihrem Aufgabengebiet,
  • Flexibilität bei der zeitlichen und inhaltlichen Organisation Ihrer Arbeit.

Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte in einer PDF-Datei (max. 15MB) bis spätestens zum 14.01.2019 per E-Mail an anja.hardekopf@rektorat.uni-stuttgart.de. Bitte geben Sie bitte an, dass Sie sich für das Cluster EXC IntCDC bewerben. Bei Rückfragen steht Ihnen der Sprecher der Exzellenzcluster gerne zur Verfügung: Prof. Achim Menges. Die Informationen zum Umgang mit Bewerberdaten nach Art. 13 DS-GVO können Sie im Internet unter Informationen zum Umgang mit Bewerberdaten einsehen. Die Universität Stuttgart möchte den Anteil der Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, erhöhen. Einschlägig qualifizierte Frauen werden deshalb ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.